WASCHEN UND PFLEGEN

WASCH- & PFLEGEANLEITUNG FÜR DEIN BLACKYAK PRODUKT

Die volle Funktionalität von Outdoor-Bekleidung ist nur gewährleistet, wenn sie sauber ist. Denn Verunreinigungen durch Schmutz, Öle oder Salz schränken Funktionen wie Atmungsaktivität, Isolationswirkung oder wasserabperlende Effekte ein. Deshalb muss Funktionsbekleidung regelmäßig gewaschen und richtig gepflegt werden. Wir zeigen Dir, wie Du deine BLACKYAK Produkte am besten pflegst, um die Funktionalität deiner Bekleidung optimal zu erhalten.

WASCHANLEITUNG

MERINO

Merino-Wolle kühlt, wärmt, verhindert starke Geruchsbildung, ist weich und leicht. Zudem ist die Pflege des Natur-Materials einfach. Um die Langlebigkeit des Produktes zu gewährleisten, sollten bei der Wäsche dennoch einige Dinge beachtet werden.

WASCHEN

1 Reißverschlüsse schließen und das Produkt auf links drehen

2 Wollwaschmittel verwenden (ph-neutral, ohne Protease)

3 Zwischen 30° Celsius und 40° Celsius im Normalwaschgang waschen

Warnung: Keine Weichspüler und kein Bleichmittel verwenden!

TROCKNEN

1 An der Luft trocknen

Warnung: Nich in den Trockner!

GORE-TEX® INFINIUM™

Komfort und Funktion von GORE-TEX INFINIUM™  stehen in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander. Dieses Verhältnis kann durch dauerhafte äußere Einflüsse, wie Fette, Salze oder anderen Schmutz, beeinträchtigt werden. Die Pflege der Produkte stellt das Gleichgewicht und den vollen Funktionsumfang sicher.

Und so funktioniert’s:

WASCHEN

1 Das Produkt mit verschlossenen Reißverschlüssen, gelockerten Klettverschlüssen und Kordelzügen in die Waschmaschine geben

2 Nicht zusammen mit anderer stark verschmutzter Wäsche waschen

3 Flüssigwaschmittel für Funktionstextilien verwenden

4 Im Schonwaschgang (max. 40° Celsius) waschen

5 2 Mal klarspülen

6 Bei möglichst niedriger Drehzahl schleudern

Warnung: Kein Weichspüler - Kein Pulverwaschmittel - kein Fleckenentferner - kein Bleichbittel.

TROCKNEN, BÜGELN, & IMPRÄGNIEREN

1 TROCKNEN An der Luft trocknen. Alternativ: Bei warmer Temperatur und geringer Drehzahl im Trockner trocknen.

2 BÜGELN • Die Imprägnierung kann alternativ zum Trockner auch durch Bügeln (warm, ohne Dampf) reaktiviert werden. Dabei ein Tuch zwischen das Kleidungsstück und das Bügeleisen legen. • Produkte mit dauerhaft wasserabperlender Oberfläche dürfen nicht gebügelt werden!

3 IMPRÄGNIERUNG • GORE® WINDSTOPPER®: Wenn Wasser nicht mehr abperlt, neu imprägnieren • Dauerhaft wasserabperlende Oberflächen: Waschen und zwei Mal klarspülen. Nicht neu imprägnieren

Warnung: Nicht heiß trocknen.

GORE-TEX®

Hochleistungs-Bekleidung benötigt eine regelmäßige Pflege, damit alle Funktionen voll erhalten bleiben und die Langlebigkeit des Produktes gewährleistet werden kann. Denn Schweiß, Fette, Öle und Schmutz verringern den Funktionsumfang. Deshalb sollten alle GORE-TEX® – GUARANTEED TO KEEP YOU DRY™  Produkte regelmäßig gewaschen und getrocknet werden. So wird sichergestellt, dass auch beim nächsten Einsatz kein Regen eindringen kann.

Und so funktioniert’s:

WASCHEN

1 Das Produkt mit verschlossenen Reißverschlüssen, gelockerten Klettverschlüssen und Kordelzügen in die Waschmaschine geben

2 Nicht zusammen mit anderer stark verschmutzter Wäsche waschen

3 Flüssigwaschmittel für Funktionstextilien verwenden

4 Im Schonwaschgang (max. 40° Celsius) waschen

5 2 Mal klarspülen

6 Bei möglichst niedriger Drehzahl schleudern

Warnung: Kein Pulverwaschmittel, kein Weichspüler, kein Fleckenentferner, kein Bleichmittel.

TROCKNEN, BÜGELN & IMPRÄGNIEREN

1 TROCKNEN Nach dem Luft-Trocknen für 20 Minuten in den Wäsche- trockner. Damit wird die dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung des Obermaterials reaktiviert

2 BÜGELN Die Imprägnierung kann alternativ zum Trockner auch durch Bügeln (warm, ohne Dampf) reaktiviert werden. Dabei ein Tuch zwischen das Kleidungsstück und das Bügeleisen legen

3 IMPRÄGNIERUNG Lässt sich die Imprägnierung nicht mehr durch das Trocknen aktivieren, empfiehlt es sich, eine neue Imprägnierung aufzutragen

DAUNE

Um die Isolationswirkung der Daunen in einem Produkt zu erhalten, sollte dieses regelmäßig gewaschen werden. Nasse und verklumpte Daunen verlieren ihre Bauschkraft und damit die Fähigkeit, warme Luft zu speichern. Sind Verklumpungen der Daunen bereits von außen zu sehen oder ist ein unangenehmer Geruch feststellbar, sollte das Daunen-Produkt gewaschen werden.

Und so funktioniert’s:

WASCHEN

1 Das Produkt ohne weitere Wäsche mit verschlossenen Reißverschlüssen auf links gedreht mit 4 Daunenwaschbällen (alternativ Tennisbällen) in die Waschmaschine geben

2 Spezielles Daunenwaschmittel verwenden!

3 Im Schonwaschgang (maximal 30° Celsius) mit anschließendem Schleudergang waschen

4 Erneuter Spülwaschgang, um alle Waschmittelrückstände zu entfernen

5 Trocknen

Warnung: Kein Vollwaschmittel, kein Weichspüler

TROCKNEN

1 Das Produkt separat von anderer Wäsche mit 4 Daunenwaschbällen (alternativ Tennisbällen) in den Trockner geben

2 60 Minuten bei 60 °C trocknen

3 Mind. 1 Stunde auskühlen lassen und gelegentlich aufschütteln

4 Erneut für 60 Minuten trocknen

5 Produkt auskühlen lassen und im kalten Zustand auf Restfeuchtigkeit überprüfen

6 Gegebenenfalls erneuter Trocknungsdurchgang

Warnung: Kein Lufttrocknen, es muss in den Trockner.

SYNTHETISCHE ISOLATION

Jedes funktionelle Bekleidungsstück verliert durch den intensiven Gebrauch an Performance. Dementsprechend sollte auch Bekleidung mit synthetischer Isolation gewaschen werden. Als Grundsatz für die Regelmäßigkeit gilt: So selten wie möglich, so oft wie nötig. Schweißflecken, Schmutz, Geruch und die Art des Einsatzes geben Rückschlüsse darauf, wann das Produkt gewaschen werden sollte.

Und so funktioniert’s:

WASCHEN

1 Reißverschlüsse schließen, Klettverschlüsse und Kordelzüge lockern

2 Das Produkt auf links gedreht in die Waschmaschine geben

3 Waschmittel für Funktionstextilien verwenden (im Idealfall eine 2 in 1 Waschimprägnierung)

4 Im Schonwaschgang (max. 30° Celsius) mit anschließendem Schleudergang (max. 800 Umdrehungen) waschen

Warnung: Kein Weichspüler, kein Bleichmittel

TROCKNEN

1 An der Luft trocken – dabei regelmäßig aufschütteln

2 Im Trockner – bei mittlerer Temperatur im Schonprogramm mit Daunenwaschbällen (alternativ Tennisbällen) trocknen

Warnung: Nicht Bügeln, nicht dämpfen, keine direkte Hitze

PFLEGEANLTEITUNG

RICHTIGES IMPRÄGNIEREN

1. Dein sauberes Produkt, mit geschlossenen Reißverschlüssen, aufhängen

2. Wir empfehlen Imprägnierspray

3. Besprühe dein Produkt gleichmäßig mit einem Abstand von ca. 15cm 

4. Überflüssiges spray, mit einem feuchten  Lappen abwischen 

5. An stark benutzten Stellen, empfehlen wir eine zweite Schicht des Imprägniersprays

6. Vor der Benutzung lufttrocknen lassen

RICHTIGES LAGERN

1. Wenn nötig waschen

2. Nur saubere Kleidung lagern.

3. Lass die Kleidung atmen und trocknen

4. Shellprodukte sollten immer hängend gelagert werden

DAUNE:

1. Auch Daunen Produkte sollten trocken und wenn möglich in einem luftdichten Kleidersack gelagert werden.

2. Nicht den BLACKYAK Packsack für die Lagerung nutzen - dieser ist nur für den Transport.

3. Das Produkt nicht gequetscht lagern.

  • GLEITSCHIRMFLIEGEN IM WINTER

    Gleitschirmfliegen im Winter, geht das?

    ERFAHRE MEHR
  • KLETTERREISE DURCH DIE USA

    Eine inspirierende Kletterreise durch die USA

    ERFAHRE MEHR

BLACKYAK PRODUKT LAB

Spitzentechnologie, getestet im Herzen der legendären deutschen Alpen

ERFAHRE MEHR